CST023 — Unkündbar: Yay or Nay?

Nach den zwei einzelnen Meeting-Folgen haben wir mal wieder die Zeit gefunden, um gemeinsam einen Podcast aufzunehmen. Und so reden wir über den Busfaktor, versehentliche oder absichtliche Unkündbarkeit und darüber, dass wir ohne schlechtes Gewissen Urlaub nehmen oder krank sein können wollen — mal ganz abgesehen davon, dass es ein gottverdammtes Recht sein muss, auch mal krank sein zu können ohne dass gleich alles zusammenbricht. Ausserdem skizzieren wir kurz, wie wir Wissen aus einzelnen Köpfen saugen und verteilen

Und so ganz nebenbei trinken wir auch noch: Max hat sich für das Kama Citra Pale Ale der Haarige Kuh Brauerei entschieden, Nathan ist zu der Landgang Braurei und der Dunklen Macht übergelaufen.

Wir bedanken uns für’s Zuhören. Verbesserungsvorschläge, Getränkeempfehlungen, Liebesbekundungen und Kritik bitte wie immer via Twitter an @codestammtisch oder diskret per Mail an hallo-at-codestammtis.ch

Kurze Werbeeinblendung zum Schluss: Unterstütze den Codestammtisch auf Steady. Wir sagen Danke 🙂

CST022 — Nathans Meeting-Folge

Doppelt hält besser: Das ist die zweite Folge zum Thema Meetings, dieses Mal mit Nathan. Letzte Woche hat Max das Thema Meetings eigentlich schon sehr gründlich bearbeitet, nur eine weitere Folge zum Thema versprochen. Also hat Nathan jetzt ein Rendez-Vous mit einer grüne, gerechte fritz-kola, auf das er sich gut vorbereitet hat: Er hat sich Notizen gemacht. Es gibt wenig Neues, aber eine Lösung für das Beamer-Problem, das Max angesprochen hat.

Wir bedanken uns für’s Zuhören! Verbesserungsvorschläge, Getränkeempfehlungen, Liebesbekundungen und Kritik bitte wie immer via Twitter an @codestammtisch oder diskret per Mail an hallo-at-codestammtis.ch

Kurze Werbeeinblendung zum Schluss: Unterstütze den Codestammtisch auf Steady. Wir sagen Danke!

CST021 — Max’ 1-Mann-Meeting

Wir haben in den letzten zwei Wochen alles Menschenmögliche versucht, eine gemeinsame Folge aufzunehmen — und sind gescheitert. Also probieren wir mal etwas Neues aus: Wir nehmen einfach getrennt voneinander zwei Folgen zum gleichen Thema auf: Meetings. Die eine Folge erscheint eine Woche nach der anderen.

In dieser Folge redet Max bei einem offenbar eher ungewohnten Imperial Stout darüber, wer seiner Meinung nach zu Meetings eingeladen werden sollte. Und wenn ja, warum? Ausserdem spricht er kurz über Vorbereitung und darüber, warum Computer in Meetings nichts verloren haben.

Wir bedanken uns für’s Zuhören! Verbesserungsvorschläge, Getränkeempfehlungen, Liebesbekundungen und Kritik bitte wie immer via Twitter an @codestammtisch oder diskret per Mail an hallo-at-codestammtis.ch

Kurze Werbeeinblendung zum Schluss: Unterstütze den Codestammtisch auf Steady. Wir sagen Danke!

CST020 — Ausbildung und Berufsalltag

Für diese Folge sitzen wir nicht nur in Nathans Küche, sondern im höchstprofesionellsten Aufnahmestudio mit der besten Technik und versuchen uns bei Trunk und Trank an einem Vergleich: In der roten Ecke wartet die Ausbildung darauf, mit der Gegnerin in der blauen Ecke — es ist die harte Realität des Berufslebens — zu tänzeln. Max blickt bei einem Belhaven Scottish Ale auf seine Lehrjahre zurück und Nathan trinkt derweil ein iki beer mit ganz viel Grüntee und Antioxidantien. Ab und zu hauen wir auf den Tisch, sind hinterher natürlich schlauer als vorher und machen deswegen ganz viele ganz kluge Verbesserungsvorschläge, was an Ausbildungen besser gemacht werden kann

Wenn ihr uns mögt, könnt ihr beim Podcastpreis für uns abstimmen.

Wir bedanken uns für’s Zuhören! Verbesserungsvorschläge, Getränkeempfehlungen, Liebesbekundungen und Kritik bitte wie immer via Twitter an @codestammtisch oder diskret per Mail an hallo-at-codestammtis.ch

Kurze Werbeeinblendung zum Schluss: Unterstütze den Codestammtisch auf Steady. Wir sagen Danke!

CST019 — Remote-Teams und -Arbeit

Hallo und herzlichen willkommen zu ersten zweiten Folge 2019! Nathan hat sich ein Sofa gekauft und auch aus diesem Grund den Vorsatz gefasst, öfters von Berlin — also remote — aus zu arbeiten. Deshalb besprechen wir, worauf man achten muss. Wir kommunizieren, dass Kommunikation umso wichtiger ist, wenn man nicht im gleichen Raum sitzt und deshalb sehr viel unglaublich wichtiger Kommunikationsbeifang wegfällt. Ausserdem ist es wichtig, ein eingespieltes Team zu sein, denn es gibt halt immer noch nichts, was persönlichen Kontakt ersetzen kann.

Um Beispiele zumindest in den Shownotes zu nennen: Nathan ist in seiner Freizeit Teil des Teams, das das Literaturcamp Heidelberg komplett remote organisiert und hat auch schon mehrere Monate von Berlin aus mit Menschen in Dresden zusammengearbeitet. Und Max verbringt den halben Arbeitstag auf dem heimischen Sofa und nennt das „Remote-Arbeit“. Und wir trinken natürlich auch Bier: Max labt sich an einem verwässerten Guiness, auch bekannt als Ambrée-la und Nathan bekommt beim Genuss des Lucky Lup Heimweh.

Wir bedanken uns für’s Zuhören! Verbesserungsvorschläge, Getränkeempfehlungen, Liebesbekundungen und Kritik bitte wie immer via Twitter an @codestammtisch oder diskret per Mail an hallo-at-codestammtis.ch

Kurze Werbeeinblendung zum Schluss: Unterstütze den Codestammtisch auf Steady. Wir sagen Danke!

CST018 — Firma IT-Support Sohn und Co

Hallo, hallo? Hört uns jemand? Okay, dann ist die Welt noch nicht untergegangen. Ja, wir wissen, dass das mit dem Jesuskind nicht ganz richtig ist. Trotzdem müssen wir als Angestellte der Firma IT-Support Sohn & Co. — Mist, da hätten wir eigentlich drauf achten können, dass wir nicht nur von Tüpen reden — Internetanschluss-, allgemeine Computer- und Handyaussuchprobleme lösen. Ausserdem machen wir Vorschläge für großartige Weihnachtsgeschenke für 2018+n und trinken natürlich auch noch Bier: Max löscht seinen Durst mit einem BrandLöscher und Nathan lässt sich ein Blanche de Namur schmecken, das nach der ehemaligen Königin von Schweden und Norwegen benannt ist. Und wir erwähnen den XKCD 1205. Frohes Neues!

Verbesserungsvorschläge, Getränkeempfehlungen, Liebesbekundungen und Kritik bitte wie immer via Twitter an @codestammtisch oder diskret per Mail an hallo-at-codestammtis.ch

Kurze Werbeeinblendung zum Schluss: Unterstütze den Codestammtisch auf Steady. Wir sagen Danke!

CST017 — Bootcamp aus Anbietersicht

Du musst nicht unbedingt eine Ausbildung oder ein Studium absolvieren, um in der Softwareentwicklung zu arbeiten. Vielleicht ist ja stattdessen ein Coding Bootcamp etwas für dich?

Philipp arbeitet in Berlin für Le Wagon, dem angeblich weltbesten Anbieter für solche Coding Bootcamps und trinkt ein starkes Störtebecker Eis Lager. In dieser Folge unterhalten sich Max bei Appenzeller Glühbier und Nathan bei einem Old Jamaica Ginger Beer — kein Bier! mit besagtem Philipp über die Voraussetzungen für und den Ablauf eines solchen Bootcamps, ausserdem Kosten und eigentlich alles, was noch dazugehört.

Verbesserungsvorschläge, Getränkeempfehlungen, Liebesbekundungen und Kritik bitte wie immer via Twitter an @codestammtisch oder diskret per Mail an hallo-at-codestammtis.ch

Kurz noch zu Verlosung: An der Verlosung nehmen alle Leute teil, die uns bis zum 23.12.2018, 23:59 Uhr eine Email an die genannte Emailadresse schreiben. Wir sammeln am Schluss alle Emailadressen und lassen random.org über den Gewinn entscheiden — hinterher löschen wir die Adressen wieder. Ausserdem verlosen wir genau einen Ticketgutschein für den jskongress vom 11. bis 12. März 2019 in München. Die Emailadresse, die ausgewählt wurde, bekommt eine Email von uns, auf die di*er Gewinner*in antworten muss. Ansonsten suchen wir uns eine andere Emailadresse aus. Ausserdem geben wir die Mail-Adresse di*er Gewinner*in an den JS Kongress weiter. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Danke an den JS Kongress, dass ihr uns das Ticket zur Verfügung gestellt habt. Wir bekommen dafür kein Geld und/oder Getränke.

Kurze Werbeeinblendung zum Schluss: Unterstütze den Codestammtisch auf Steady. Wir sagen Danke!

CST016 — Arbeitsplatz im Büro

Nachdem wir die letzte Folge von Angesicht zu Angesicht aufgenommen haben, sitzen wir für diese Folge wieder die üblichen paar hundert Kilometer auseinander — angesichts einer ernsten Erkältung dürfte das aber auch gesünder für den anderen sein. Nathan trinkt einen Faulenzer-Tee — „ ganz famos zum Träumen und Nixtun“. Max hingegen mischt das gute Tonic Water vom Migros mit einem Schuss vom erfrischenden 315 Upstairs Gin (Link geht zu facebook).

Und wir unterhalten uns natürlich auch. Dieses Mal ist die Ausstattung am Arbeitsplatz Thema: Was sehen wir, wenn wir einfach mal unseren Blick schweifen lassen? Bildschirm, Stehschreibtisch, Markus, Kantine, Lage… wie sieht euer Arbeitsplatz aus? Was fehlt euch?

Verbesserungsvorschläge, Getränkeempfehlungen, Liebesbekundungen und Kritik bitte wie immer via Twitter an @codestammtisch oder diskret per Mail an hallo-at-codestammtis.ch

Kurze Werbeeinblendung zum Schluss: Unterstütze den Codestammtisch freiwillig auf Steady. Wir sagen Danke!

CST015 — Ein Jahr Codestammtisch

Seit ungefähr ziemlich genau einem Jahr gibt es jetzt den Codestammtisch. Max trinkt dazu ein Schwyzer Böckli — beim achtzehnten Geburtstag wird es dann der Bock. Nathan probiert ein Defender IPA, das Max extra aus den Staaten eingeflogen hat.

Wir unterhalten uns über Vergangenes, Failes und Zukunft. Ausserdem haben wir eine Verlosung im Gepäck. Was hat sich beim Codestammtisch seit der Nullnummer verändert? Und dann gibt es in dieser Folge endlich mal Cat Content!

Kurz noch zu Verlosung: An der Verlosung nehmen alle Leute teil, die uns bis zum 25.11.2018, 23:59 Uhr eine Email an die genannte Emailadresse schreiben. Wir sammeln am Schluss alle Emailadressen und lassen random.org über den Gewinn entscheiden — hinterher löschen wir die Adressen wieder. Ausserdem verlosen wir genau ein Ticket für den 35C3. Die Emailadresse, die ausgewählt wurde, bekommt eine Email von uns, auf die die*der Gewinner*in antworten muss. Ansonsten suchen wir uns eine andere Emailadresse aus. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kurze Werbeeinblendung zum Schluss: Unterstütze den Codestammtisch freiwillig auf Steady. Wir sagen Danke!

CST014 — Versionskontrolle

Nathan hatte das dringende Bedürfnis, mal über Versionskontrolle zu reden. Max genießt ein Hünenberger vom Einhornbräu, Nathan „Jimmy Saul Goodman McGill“ trinkt ein Gurkenwasser in Gestalt des Killer Cucumber Ale von Steamworks.

Wir versuchen uns an den Grundlagen von Versionskontrolsystemen und sprechen über git, svn und fossil. Ansonsten sind noch gitignore.io und der xkcd zu Standards erwähnenswert.

Danke fürs Zuhören.

Verbesserungsvorschläge, Getränkeempfehlungen, Liebesbekundungen und Kritik bitte wie immer via Twitter an @codestammtisch.

Kurze Werbeeinblendung zum Schluss: Unterstütze den Codestammtisch freiwillig auf Steady. Wir sagen Danke!